Back
Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May
"Ein Fest für Fiesta-Fans"
July 1981
End Return to Rallye Racing

 

 

Home » Magazine Articles » German DE » Rallye Racing »

Road Test: Fiesta Turbo-May




Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Front Cover

Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Page 1

Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Page 2

Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Page 3

Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Page 4

Rallye Racing - Road Test: Fiesta Turbo-May - Page 1

English Translation and Original Text Below


A feast for Fiesta fans

A 1.6 liter turbocharged engine makes the smallest Ford have a real power package. After all, he has as at least 100 horsepower under the hood. The only question is whether the lightweight cope with them, too?

It is really paradoxical. As an attempt by the industry is now stepping up efforts in recent years, as more good and economical small and micro-car to offer so as to not have the ever increasing cost burden for the customer in a purse can buy to turn pain. And then many of these minis, though partly also in a roundabout way, but again - at least more powerful than - prodded to Great. Thus, the VW golf has long been the favorite and greatest merit of the objects tuner, there is the Renault R 5 is now even with a 160-hp turbo engine and will include the Opel Kadett, or the new Ford Escort, for example, because the fans want to be available soon with even more power.

The same applies for the Ford Fiesta. The " classic in its class " (Ford-advertising) will be released by now five very successful years of production in which he found only minor detail improvements, the IAA in September significantly revised. That is, not just the body is changed to present something, but the chassis and engine program will continue to offer even more.

But who wants to wait until then, which may even now have been his super-power-Fiesta, and that even with the guarantee that the new stand up to him, never to be able to offer. An employee works in Cologne, the engineer Heino Gartz (39), has.....


Original Text


Ein Fest für Fiesta-Fans

Eine 1,6 l-Maschine mit Turbolader macht aus dem kleinsten Ford ein echtes Kraft-Paket. Immerhin hat er so mindestens 100 PS unter der Haube. Die Frage ist nur, ob das Leichtgewicht sie auch verkraftet?

Es ist eigentlich paradox. Da bemüht sich die Industrie nun seit einigen Jahren verstärkt darum, möglichst vermehrt gute und sparsame Klein- und Kleinstwagen anzubieten, um so die ständig steigende Kostenlast für das Kunden-Portemonnaie nicht in eine Kauf-Unlust umschlagen zu lassen. Und dann werden viele dieser Minis, wenn zum Teil auch auf Umwegen, doch wieder - zumindest leistungsmäßig - zu Großen aufgeputscht. So gehört der VW Golf längst zu den Lieblings- und größten Verdienstobjekten der Tuner, gibt es den R 5 von Renault inzwischen sogar mit einem 160 PS starken Turbo-Motor und sollen auch der Opel Kadett oder der neue Ford Escort beispielsweise, weil die Fans es wollen, bald mit noch mehr Power erhältlich sein.

Gleiches gilt auch für den Ford Fiesta. Der "Klassiker seiner Klasse" (Ford-Werbung) wird nach inzwischen fünf recht erfolgreichen Produktionsjahren, in denen er nur geringe Detail-Verbesserungen erfuhr, zur IAA im September erheblich überarbeitet erscheinen. Das heißt, nicht nur die Karosserie wird sich etwas verändert präsentieren, sondern auch das Fahrwerks-und Motoren-Programm soll künftig noch mehr bieten.

Wer aber bis dahin nicht warten will, der kann auch jetzt schon seinen Super-Kraft-Fiesta haben, und zwar sogar mit der Garantie, daß auch die Neuen ihm nie Paroli werden bieten können. Ein Angestellter der Kölner Werke, der Ingenieur Heino Gartz (39), hat.....


 


 
Share |